insta
Serdecznie zapraszamy do udziału w Trójmiejskim Konkursie Pięknego Czytania w Języku Niemieckim organizowanym przez naszą szkołę.
 
Szczegóły konkursu:

Zadaniem uczestników konkursu jest zaprezentowanie wybranego przez siebie jednego z dwóch załączonych uproszczonych tekstów baśni braci Grimm: Das Rotkäppchen( Czerwony Kapturek) lub Schneewittchen ( Królewna Śnieżka) .

Konkurs Pięknego Czytania w Języku Niemieckim składa się z dwóch etapów:

Etap I (szkolny) - do tego etapu przystępują osoby, które prezentują na konkursie wcześniej wybrany i wyćwiczony tekst bajki. Po I etapie zostaną wyłonieni przez szkolną komisję uczniowie, którzy wezmą udział w etapie II ( uczniowie zajmujący I i II miejsce w szkole ).Termin etapu I: 26.03.2020

Etap II (międzyszkolny) polega na czytaniu powyższych bajek oraz krótkich tekstów wylosowanych bezpośrednio podczas konkursu. Na przygotowanie wylosowanego tekstu uczniowie będą mieć 10 minut. Termin i miejsce etapu II: 05.04.2020 godz. 10.00 w Sopockiej Autonomicznej Szkole Podstawowej w Sopocie Al. Niepodległości 739a

Komisja konkursowa będzie oceniać uczniów według następujących kryteriów:
poprawna wymowa
poprawna intonacja
płynność czytania
tempo czytania
ogólne wrażenie artystyczne tj. dykcję, tempo, pauzowanie, modulację głosu, akcent zdaniowy,

Po etapie II komisja wyłoni osobę, która otrzyma tytuł:
„MISTRZ PIĘKNEGO CZYTANIA W JĘZYKU NIEMIECKIM” w dwóch kategoriach

Kategoria I – klasy 4-5

Kategoria II – klasy 6-8

Laureaci konkursu otrzymają dyplomy i nagrody.

Teksty bajek do czytania:

Rotkäppchen

In einem kleinen Dorf wohnt ein nettes Mädchen. Alle nennen es Rotkäppchen, denn sie trägt ein Käppchen aus rotem Samt. Es steht ihr wirklich gut.
Gerade geht sie zu ihrer Großmutter, die draußen im Wald wohnt. Die Großmutter ist krank und schwach. In ihrem Korb hat Rotkäppchen für sie ein Stück Kuchen und ein Glas Honig.
- Geh direkt zur Oma und sprich nicht mit Fremden - ruft noch ihre Mutter.
Rotkäppchen wandert durch den Wald. Hinter einem Baum steht ein Wolf.
Wohin gehst du so früh? - fragt er.
Zur Großmutter – antwortet das Mädchen brav – die wohnt in einem Haus unter den drei Eichen.
Warum guckst du dich nicht um? - sagt der Wolf listig. - Überall wachsen bunte Blumen. Pflücke doch welche für deine Oma.
Rotkäppchen gefällt der Rat. Sie sucht Blumen und merkt nicht einmal, dass der Wolf schon weg ist. Das schlaue Tier läuft schnell zum Haus der Großmutter. Die alte Frau schläft ruhig im Sessel. Der Wolf drückt auf die Klinke, die Tür öffnet sich.
- Hilfe! - ruft ein kleiner Maulwurf, aber es ist schon zu spät. Der Wolf verschluckt die Großmutter. Er zieht ihre Kleider an und legt sich in ihr Bett.
Rotkäppchen hat schon viele Blumen und macht sich auf den Weg.
- Was ist los? - denkt sie. Die Tür steht auf und ihre Großmutter sieht so wunderlich aus. Sie hat sehr große Augen, Ohren und Hände.
Voller Angst kommt das Mädchen näher zum Bett. Der Wolf wartet nur darauf. Er springt und verschluckt die Unglückliche.
Satt legt sich der Wolf wieder ins Bett. Er schläft und schnarcht sehr laut. Da kommt ein Jäger auf dem Weg beim Haus. Er hört das Schnarchen.
- Das ist aber seltsam – meint er.
Er tritt in die Stube und sieht das Tier im Bett. Schnell nimmt er die Schere und öffnet dem Wolf seinen dicken Bauch. Die Großmutter und Rotkäppchen sind gesund und munter.
Die Großmutter und Rotkäppchen danken dem Jäger für die Rettung. Sie bitten ihn zu Tisch. Sie essen Kuchen, trinken Tee und freuen sich über das glückliche Ende.
- Von da an – sagt das Mädchen – werde ich nie mehr mit Fremden sprechen.


Schneewittchen


In einem Schloss lebt eine nette und schöne Prinzessin. Sie wird Schneewittchen genannt, denn ihr Teint ist so weiß wie Schneeflocken.
Schneewittchens Stiefmutter ist stolz und eitel. Jeden Tag fragt sie einen Wunderspiegel:
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Darauf antwortet der Spiegel:
Frau Königin, Ihr seid die Schönste.
Eines Tages sagt aber der Spiegel:
Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber Schneewittchen ist noch tausendmal schöner als Ihr.
Die Stiefmutter wird zornig! Sie befiehlt einem Jäger, Schneewittchen in den
Wald zu führen und es zu töten. Aber der Jägger hat Mitleid mit dem armen Mädchen und lässt es laufen. Schneewittchen irrt lange im Wald umher. Es wird dunkel. Endlich sieht das Mädchen ein kleines Häuschen und geht hinein.
Das Häuschen ist klein, aber hübsch und gemütlich. Schneewittchen bemerkt einen Tisch und sieben Stühlchen, auf dem Tisch befinden sich sieben Tellerchen. Im Schlafzimmer stehen sieben Bettlein nebeneinander. Das müde Mädchen legt sich auf die Bettlein nieder und schläft sofort ein.
Kurze Zeit später kommen die Bewohner des Hauses heim, sieben Zwerge.
Die Zwerge bewundern die Schöhnheit des Mädchens. - Du kannst hier wohnen – sagen sie – als sie Schneewittchens Geschichte erfahren. Und das Mädchen bleibt gern bei den sieben netten Zwergen. Sie führt das Haus und kocht leckere Mahlzeiten.
Die böse Königin erfährt inzwischen vom Spiegel, dass Schneewittchen immer noch lebt. Sie wird blass vor Zorn!
Die Königin verkleidet sich als eine alte, hässliche Frau und wandert durch den Wald zum Haus der sieben Zwerge.
Sie klopft an die Tür und zeigt Schneewittchen einen Korb voller Äpfel: - Bitte, greif zu! - sagt sie. Das Mädchen weiß nicht, dass alle Äpfel vergiftet sind. Es nimmt einen der rotbäckigen Äpfel, beißt darin und fällt ohnmächtig zu Boden.
Bald danach finden die Zwerge Schneewittchen. Verzweifelt legen sie es in einen gläsernen Sarg...
Eines Tages kommt ein Prinz und küsst es. Das Mädchen erwacht, öffnet die Augen und fragt erstaunt: - Wo bin ich?. Der verliebte Prinz nimmt Schneewittchen in sein Schloss und bald feiern sie eine wunderschöne Hochzeit. Die sieben Zwerge wurden natürlich auch eingeladen!

Zapraszamy!

Lucyna Dorawa-Biłanicz
(04.03.2020)